JaKreuzkraut 1kobskreuzkraut ist für Pferde giftig und daher heißt es jedes Jahr wieder: Arbeitseinsatz!

Herzlich eingeladen waren alle Mitglieder, sich gemeinsam auf der

Reitsportanlage auf die Suche nach der für Pferde giftigen Pflanze zu machen und sie mit Handschuhen rauszureißen. 

 

 webseite biwak 17    ...verließen am Sonntag, den 11. Juni die Kinder die Reitanlage Schwaney.
      Nach einem Wochenende mit Ponyreiten, Geschicklichkeitsspielen, Pferde
      bemalen, Schnitzeljagd, Nachtwanderung ...  blickten alle Teilnehmer zufrieden
      und müde in die Runde. Mit der Urkunde, dem selbst bemalten T-shirt und
      Luftmatraze und Co in der Hand schlenderten sie zu den Autos ihrer Eltern
      zurück.

  

     Jede MeSand 1ange Sand wurde und wird derzeit am Springplatz unserer Reitsportanlage bewegt.
     Der gesamte "alte" Sandboden ist bereits zusammengeschoben und wird in Kürze
     weggefahren.

 

    Dann bleibt der sogenannte "Kleinkram" zu erledigen: Wasser- und Stromleitungen für die
    neuen Sprenger, Außenbegrenzung ausbessern,  

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende Jörg Böddeker zusammen mit den Mitgliedern auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken: Sowohl der "normale" Reitbetrieb als auch die besonderen Angebote während der Ferien oder an den Wochenenden wurden gut angenommen und als Erfolg verbucht.

    Hoppla! Was ist denn das? Da hat doch tatsächlich der Osterhase einige Eier auf der Pferdweweide versteckt.Ostern 2017 1

    Bei trockenem Wetter erkundeten einige am Pferdesport interessierte Kinder mit ihren Eltern das  
    Reitsportgelände unseres Vereins.
    Nach der Ostereiersuche auf dem Gelände konnten die vereinseigenen
    Schulpferde geputzt, gesattelt und getrenst werden. Dann durften alle reiten und voltigieren.

klein erneuerung1Mit großem Gerät wurde in der Reithalle Anfang März der gesamte alte Boden herausgefahren, um Platz für den neuen zu schaffen. Nachdem der alte Boden erst einmal raus war, konte der neue Boden reingefahren, entsprechend gemischt und mit Stoffschnipseln aufgemischt werden. Dann hieß es: Gleichmäßig ausrichten und festfahren. Damit der neue Boden auch lange erhalten bleibt, wurde eine Beregnungsanlage eingebaut. Sie sorgt dafür, dass der Sand gleichmäßig feucht gehalten wird.